Razer Wildcat eSport-Controller

Razer Wildcat eSport-Controller
5 (100%) 5 votes

Mit dem Razer Wildcat Gaming Controller widmen wir uns heute den Gamepads der Spitzenklasse. In der Kategorie der Game Controller ab 40 Euro ist dies derzeit unser persönlicher Favorit geworden.

Razer Wildcat eSport-Controller

Bildquelle: Amazon.de

Wenn Sie regelmäßig an der Xbox One oder dem PC zocken und nun nach einem geeigneten Gamepad suchen, dann lesen Sie in den nächsten unseren umfassenden Erfahrungsbericht durch. Darin werden wir Ihnen erklären, warum wir uns im Highend-Bereich der PC Controller ausgerechnet dieses Gamepad ausgesucht haben. Das liegt nicht nur an den vier programmierbaren Tasten des Razer Wildcat Controllers, er gefiel uns auch wegen seiner erstklassigen Verarbeitung und den vielen positiven Rezensionen der bisherigen Nutzer und Tester.

In einem früheren Bericht haben wir den Xbox 360 Controller vorgestellt, welcher den meisten Ansprüchen genügen dürfte. Sollten Sie jedoch wirklich das Maximum an Leistung, Komfort und Möglichkeiten wünschen, raten wir Ihnen zum Razer Wildcat PC Controller. Sie erfahren zunächst, was den Hersteller und dieses Modell so besonders machen. Danach erklären wir die technischen Feinheiten und Besonderheiten, welche Sie bei der Nutzung dieses Gamepads bald zu schätzen wissen könnten. Wichtig sind dabei auch die Ergonomie, das Handling, sowie die Einschätzung zum Design vom Razer Wildcat Gamepad.

Das Herzstück unseres Berichtes bilden die unabhängigen Tests diverser Gaming-Portale, welche wir kurz zusammenfassen. Ebenso lassen wir die Meinungen von privaten Käufern mit einfließen, woraus sich dann eine gute Schnittmenge an Testurteilen ergibt. Abschließend ziehen wir unser Fazit zum Razer Wildcat Controller.
Eines vorneweg: Dieser Controller wird per Kabel angeschlossen. Wenn Sie eine kabellose Variante suchen, lesen Sie dazu bitte unseren CSL Wireless Gamepad Testbericht.


Razer Wildcat Gamepad

Gegründet 1998 in Kalifornien, hat sich Razer von Beginn an auf professionelles Gaming-Zubehör spezialisiert. Mäuse, Tastaturen und eben auch Game Controller von Razer, sind heute in aller Welt geschätzt. Markant für seine Produkte sind die speziellen Namensgebungen. Viele Bezeichnungen sind auf Wesen der Mythologie zurückzuführen oder klingen einfach nur ultra-modern. (Bsp. Razer „Wildcat“)

Der von uns geprüfte Razer Gaming Controller wird mittels USB angeschlossen und bietet sehr reaktionsfreudige Tasten. Vier davon lassen sich frei programmieren, sodass Sie diese Ihren individuellen Spielbedürfnissen anpassen können. Für professionelle Gamer bietet die Ausstattung wichtige Zusatzfunktionen und weitere Anschlüsse. (Audio-Kontrolle, Headset-Eingang sowie Ausgang)

Der Razer Wildcat Game Controller lässt sich mit allen PCs ab Windows 7 oder einer Xbox One verbinden. Sie können damit systemübergreifend spielen und benötigen nur ein Gamepad für zwei Unterhaltungsmöglichkeiten.

Technische Daten und Features + Besonderheiten

  • Anschluss: USB (3 m Kabel)
  • Tasten: 8 Tasten + 4 Quick Control Panel / 2 Analogsticks / Steuerkreuz / Menü-Taste + 4 M-Tasten (programmierbar)
  • Software: Plug & Play
  • Maße: 15,6 x 6,6 x 10,6 cm
  • Farbe: Grün/Schwarz
  • Betriebssystem: Xbox One, Windows 10 / Windows 8.1 / Windows 8 / Windows 7
  • Besonderheiten: Quick Control Panel, programmierbare Tasten, geringes Gewicht, Audio-Ausgang, Mikrofon-Eingang, Trigger-Stopper (optional)
  • Lieferumfang: Razer Wildcat anpassbarer eSport Controller (Xbox One & PC)

Dieser Game Controller in Grün-Schwarz will Sie als Spieler maximal unterstützen. Deshalb ist alles auf ein schnelles Reaktionsvermögen und eine hohe Vielseitigkeit ausgelegt. Die vier programmierbaren Tasten werden Sie schnell zu schätzen wissen. An dieser Stelle erwähnt Razer jedoch nicht, ob noch eine Treiber-CD mitgeliefert wird. Angeblich reicht das Plug & Play, den Rest können Sie dann am PC bzw. der Xbox One einstellen. Hier heißt es also selbst ausprobieren.

Nachtrag: Einige Rezensionen von Gamern haben uns an diesem Punkt weitergeholfen. Beim Razer Wildcat Controller wird keine Software-CD mitgeschickt. Sie nehmen die individuellen Einstellungen direkt im Spiel vor. Das soll in den meisten Fällen problemlos am PC und der Xbox One funktionieren.

Über das Quick Control Panel können Sie mit einem Knopfdruck die Lautstärke verändern, das Mikrofon ausschalten und andere multimediale Befehle ausführen. Auf diese Weise bleiben Ihre Hände immer am Razer Wildcat Game Controller.

Hervorzuheben ist noch das geringe Gewicht, wodurch Ihre Hände bzw. Unterarme nicht so schnell ermüden. Alle Tasten liegen sehr nahe beieinander, sodass Sie mit den Fingern „weite Wege“ auf dem Gamepad vermeiden können. Insgesamt fokussiert man sich auf ein hohes Tempo, um die Eingaben ohne jede Verzögerung an den PC oder die Xbox One kommunizieren zu können.

Neben dem USB-Anschluss, der ein 3 Meter langes Kabel für maximale Bewegungsfreiheit bietet, finden Sie noch Buchsen für ein Headset. (Mikrofon-Eingang + Audio-Ausgang) Somit tauchen Sie ganz tief in das Gaming-Erlebnis ein, egal ob bei GTA V, FIFA oder einer Rennsimulation.

Hinweis: Der Razer Wildcat ist kompatibel ab Windows 7 aufwärts, sowie der Xbox One. Für die herkömmliche Xbox oder die Xbox 360, benötigen Sie einen anderen Controller.


Design, Ergonomie und Handling

Die Kombination aus Grün und Schwarz verleiht dem Razer Wildcat Controller ein aggressives Design. Die ABXY-Tasten sind farblich hervorgehoben, genauso wie die zwei Analogsticks. Und trotz seiner zahlreichen Bedienmöglichkeiten, glänzt das PC Gamepad mit seinen extrem kompakten Maßen.

Wie schon erwähnt, hat sich Razer bei der Entwicklung seines Wildcat Controllers von den weltbesten Spielern und deren Feedback leiten lassen. Daraus resultiert ein ergonomisch perfekt geformter Gaming Controller für PC und Xbox One. Die insgesamt 12 Tasten ermöglichen eine enorme Vielfalt beim Spielen. Dank den Hyperresponse-ABXY-Tasten werden die wichtigsten Befehle extrem schnell umgesetzt. Razer spricht von einem „unvergleichlichen Controller“ der „durchweg Top-Leistungen“ erbringt.

Die programmierbaren Multifunktionstasten befinden sich auf der Unter- sowie Rückseite. Sie lassen sich am PC und der Xbox One anpassen. Dadurch erhalten Sie mehr Spielraum für Manövern beim Fußball, Rennen fahren oder in Egoshootern. Angesichts der immer komplexeren Games, braucht es eben einen Controller der Schritt halten kann. Das Razer Wildcat Gamepad stellt sich diesem hohen Anspruch.

Und für die Langlebigkeit der Tasten, Controller und des Gehäuses ist auch gesorgt. Razer verspricht stets nur die besten Materialien von höchster Zuverlässigkeit zu verwenden. Bspw. wird das integrierte Aluminium auch in der Raumfahrt verwendet. Mit dem Ziel eine hohe Belastbarkeit garantieren zu können.

% Angebot
Razer Wildcat Anpassbarer eSport Controller (für Xbox One und PC, Premium Gaming Controller mit 4 programmierbaren Tasten)
21 Bewertungen
Razer Wildcat Anpassbarer eSport Controller (für Xbox One und PC, Premium Gaming Controller mit 4 programmierbaren Tasten)
  • Vier zusätzliche voll programmierbare Tasten für umfassende Individualisierung; Optionale Trigger-Stopper für Schnellfeuer
  • Ergonomisch in Form und Gewicht, von führenden eSports-Athleten empfohlen; USB - Anschluss
  • Leichte Profil- und Audio-Anpassung dank Quick Control Panel
  • Nur die besten Materialien garantieren absolute Zuverlässigkeit; Plattformübergreifende Verbindung Xbox One, Windows 10 / Windows 8.1 / Windows 8 / Windows 7
  • Lieferumfang: Razer Wildcat Anpassbarer eSport Controller (für Xbox One und PC, Premium Gaming Controller mit 4 programmierbaren Tasten)

Letzte Aktualisierung am 17.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Razer Wildcat Erfahrungen – Kundenmeinungen

Von der Theorie zur Praxis. Einen eigenen Razer Wildcat Test können wir derzeit noch nicht durchführen, weshalb wir uns umso mehr für die Erfahrungsberichte der Gaming-Magazine interessiert haben. Diese können unter Laborbedingungen alle Aspekte testen und haben dazu unter anderem folgende Meinungen veröffentlicht:

„Razers Wildcat-Controller punktet mit zusätzlichen Tasten, Features und hochwertigen Materialien“, heißt es bei den Redakteuren von GameStar. Sie verweisen aber auch darauf, dass es in dieser Preisklasse vergleichbare oder noch bessere Game Controller gibt. (allerdings zu noch höheren Preisen)

Bei ComputerBase hat man den Razer Wildcat Controller mit dem Standard Xbox One Gamepad und dem Xbox Elite verglichen. In vielen Belangen sind die beiden verbesserten Versionen dem mitgelieferten Controller überlegen. Untereinander sind sie etwa gleichauf. Jedoch: „In allen drei Titeln entstand allerdings der Eindruck, mit dem konzipierten Wildcat-Controller präziser zu steuern oder zielen zu können, obwohl sich faktisch keine Leistungssteigerung einstellen wollte.“ Damit bezieht sich der Tester auf drei Rennspiele, welche dem Erfahrungsbericht als Basis dienten.

Der GamingNerd bringt es kurz und knackig auf den Punkt: „Ein Controller für die professionellen Stunden.“ Und bei Testberichte.de bringt man es alles zusammen und vergibt die Note „1,2“, also „sehr gut“. Insgesamt sind die Eindrücke also sehr positiv und der hohe Preis scheint für die meisten Tester gerechtfertigt.

Vorteile:

+ hohe Reaktionsgeschwindigkeit
+ verkürzte Tastenwege beschleunigen die Befehlseingabe
+ sehr robustes Gehäuse & langlebige Tasten
+ 4 programmierbare Tasten
+ zusätzlicher Audio-Ausgang + Mikrofon-Eingang

Nachteile:

– preisintensiv
– nur für PC und Xbox One geeignet

Im Internet konnten wir auch einige kritische Stimmen finden.  So lassen sich professionelle Headsets nicht über die 3,5 mm-Klinke am Controller einstöpseln. Im Vergleich zum Elite Controller der Xbox, kann der Nutzer einzelne Bestandteile nicht auswechseln. Die meisten Nutzer hatten Probleme die mitgelieferten Aufkleber richtig anzubringen, ohne dass sich Blasen darunter bildeten. Über die Verarbeitung des Controllers selbst, hat sich hingegen niemand beschwert.


Fazit zum Razer Wildcat Gamepad

Dieser professionelle Xbox One Controller ist sein Geld einfach wert. Hinsichtlich seiner Reaktionsgeschwindigkeit und Ausstattung, wird er von überall her gelobt. Mit einem 3 Meter langen Kabel, bleibt Ihnen die Bewegungsfreiheit erhalten, wenngleich es sich nicht um einen Wireless Controller handelt.

Und mehr Tasten kann ein kompakter PC Controller wie der Razer Wildcat gar nicht haben. Vier davon lassen sich frei belegen und oftmals sind mehrere Einstellungen pro Spiel erlaubt. Dafür bedarf es keiner Software-CD. Nur einstecken und im Spiel unter den Optionen konfigurieren, fertig!

Kleine Abstriche müssen Sie bei den optionalen Aufklebern hinnehmen, da deren Verarbeitung zu wünschen übrig lässt. Gelegentlich kommt es auch mal zu Verbindungsproblemen, trotz fest eingestecktem Kabel.

Wenn Sie also auf der Suche nach einem umfangreich ausgestatten Game Controller für PC und Xbox One suchen, dann sollte der Razer Wildcat unbedingt in Ihre engere Auswahl kommen. Wir selbst sind nun von ihm restlos überzeugt.

➡ Tipp: unser Gamepad-Test-Kaufrategber

Alle Angaben ohne Gewähr


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*