10 Dinge, die Du über Gaming Sessel wissen solltest!

Gaming Sessel: Je besser der Gamer sitzt, desto erfolgreicher kann er spielen. Auch bei langen Sitzungen darf der Rücken nicht schmerzen oder das Gesäß einschlafen. Normale PC-Stühle stoßen hier schnell an ihre Grenzen. Passionierter Zocker sitzen oft viele Stunden am Stück. Weshalb man den Gaming-Stuhl bzw. Gaming-Sessel entwickelt hat.

Gaming Sessel Ratgeber

Alles was Du über Gaming-Sessel wissen solltest erfährst Du in unserem Ratgeber | © Africa Studio – Fotolia.com

Natürlich gibt es nicht nur ein Modell davon. Leidenschaftliches Gaming wird von Millionen Spielern weltweit sehr ernst genommen. In ein Spielzimmer gehört demnach mindestens ein guter Gamer-Sessel. Wir erläutern kurz die Unterschiede zu herkömmlichen Sitzmöglichkeiten am PC und der Konsole.

Anschließend geben wir Ihnen mit unserer Kaufberatung die wichtigsten Faktoren an die Hand. Wenn Sie einen Gamer-Stuhl kaufen wollen, gilt es diesen Abschnitt keinesfalls zu überspringen. Anschließend gehen wir auf bestehende Gaming-Sessel Testberichte ein. Plus eine kurze Vorstellung der beliebtesten Hersteller dieser Produktgruppe. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!


Werbung

Was ist ein Gaming-Sessel?

Gaming Sessel

Gaming Sessel und Gaming-Stühle sind unverzichtbar für ein komfortable und lange Gaming-Sessions | © nerthuz – Fotolia.com

Kurz gesagt, bietet Ihnen der richtige Gaming-Sessel deutlich mehr Komfort. Er schont Ihren Rücken und ermöglicht eine genaue Anpassung an Ihre Körpergröße. Außerdem sollte er belastbarer sein als herkömmliche PC-Stühle. Schließlich wird es beim Gaming auch mal hektisch oder gar wild zur Sache gehen.

Gaming-Stühle und Sessel vereinen praktische Vorteile mit einer hohen Ergonomie. Vorausgesetzt Sie wählen den richtigen aus. Genau dabei wollen wir Ihnen im nächsten Abschnitt helfen (siehe: Kaufberatung)

Wo liegen die Unterschiede zwischen einem Gaming-Stuhl und dem Gaming-Sessel? Es handelt sich in beiden Fällen um gut gepolsterte Sitzmöglichkeiten. Ein Sessel besitzt in der Regel keine Rollen, was seinen Transport erschwert. Er soll an Ort und Stelle verweilen. Ein Gaming-Stuhl ist dagegen leichter und bietet ggf. nicht ganz so viel Komfort.

Interessant: So ein Zockersessel kann auch die Form eines Gaming-Sitzsacks haben. Dieser passt sich Ihrem Körper perfekt an. Manche mögen dieses Gefühl zu sitzen. Außerdem befinden Sie sich nur knapp über dem Boden und somit auf Augenhöhe mit dem Fernseher. Für Spiele am PC eignet sich so ein Sitzsack dagegen kaum.


Aktuelle Top 12 Amazon-Bestseller für Gaming Sessel

% AngebotBestseller Nr. 1 GTPLAYER Gaming Stuhl Racing Stuhl Bürostuhl Kunstleder PU Chefsessel Höhenverstellbarer Schreibtischstuhl Ergonomisches Design mit Verstellbaren Armlehnen und Wippfunktion
Bestseller Nr. 2 Robas Lund OH/FD01/NR DX Racer 1 Gaming-/ Schreibtisch-/ Bürostuhl, schwarz/rot, 78 x 124-134 x 52 cm
% AngebotBestseller Nr. 3 Umi. Essentials Gaming Stuhl PC Racing Stuhl Schreibtischstuhl Bürostuhl PU-Leder Drehstuhl mit Verstellbaren Rückenlehnen (Rot)
% AngebotBestseller Nr. 4 Storm Racer Gaming Stuhl PC Racing Gaming Sessel Bürostuhl Schreibtischstuhl mit Gepolsterte Fußstütze (Rot)
Bestseller Nr. 5 Diablo X-One Horn Gaming Stuhl Bürostuhl Wippfunktion verstellbare Armlehnen belastbar bis 150 kg Lendenkissen Kopfstütze Kunstleder (rot/schwarz)
Bestseller Nr. 6 Diablo X-Fighter Gaming Stuhl Bürostuhl Verstellbare Armlehnen 3D Belastbarkeit bis 150 kg Lendenkissen Wippfunktion Kunstlederbezug Perforiert Farbwahl (schwarz/weiß)
% AngebotBestseller Nr. 7 GAMEWAREZ Arctic Blizzard 2.0 Gaming Sitzsack MADE IN GERMANY. für PS4, XBOX360, XboxOne, Nintendo DS, Nintendo Switch, Smartphone, schwarz mit blauem Keder und Tasche
Bestseller Nr. 8 LANGRIA Racer Gaming Stuhl Computerstuhl Schreibtischstuhl mit Fußstütze und Lendenkissen, Wippkunktion, Höhenverstellbar, Schwarz und Rot
% AngebotBestseller Nr. 9 SONGMICS Bürostuhl Racing Stuhl Gamingstuhl mit Hoher Rückenlehne Formschaum Gepolsterte Sitzschale Verstellbare Kopfkissen und Lendenkissen für Soho- Oder Büroarbeit (Schwarz-weiß) RCG12W
% AngebotBestseller Nr. 10 Gaming Stuhl Chair, Hoch Rücken Ergonomischer PU Leder Bürostuhl Racing Sportsitz Gaming Drehstuhl Computer Schreibtisch Sportsitz Gaming schreibtischstuhl High Back Büro Chefsessel Kunstleder
% AngebotBestseller Nr. 11 Umi. Essentials Gaming Stuhl Computerstuhl Chefsessel Kunstleder Bürostuhl Höhenverstellbarer Schreibtischstuhl Ergonomisches Design mit Fußstütze und Wippfunktion (Blau)
Bestseller Nr. 12 Soundsessel in diversen Farben | aus Kunstleder, zusammenklappbar, mit Lautsprecher, Surround und Subwoofer | Soundchair, Multimediasessel, Musiksessel, Musikstuhl, Gaming Chair,Music, Rocker (Schwarz)

Letzte Aktualisierung am 23.03.2019 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Kaufberatung: 10 Dinge, die man beim Kauf eines Gaming-Sessels beachten sollte

Einen Gamer-Sessel kaufen geht ganz einfach, denn das Online-Angebot ist riesig. Doch es gibt eine Menge Aspekte zu beachten, wenn Ihnen Komfort und Funktionalität wichtig sind. Lernen Sie nun die wesentlichen Aspekte kennen, welche Ihre Kaufentscheidung beeinflussen sollten.

1 / Komfort & Polsterung

Der Gaming-Stuhl unterscheidet sich in seinen Einstellmöglichkeiten. Für den Komfort sollte er über eine gute Federung der Lehne verfügen. Deren Härtegrad muss variabel sein, weil jeder Gamer ein anderes Empfinden besitzt. Eine Wippmechanik ist unabdingbar, weil sie Ihren Rücken entlastet. Dieser muss sich dann nicht verkrümmen, wenn Sie sich vor- und zurückbewegen.

Viele Hersteller achten zudem darauf, dass der untere Rücken ausreichend gestützt ist. Sie wölben diese Partie der Lehne stärker aus oder fügen gar ein extra Polster ein. Was dem Gamer-Stuhl ein futuristisches Aussehen verleiht, dem ein praktischer Nutzen innewohnt.

Tipps zur Sitzfläche: Diese unterteilt sich in den reinen Sitzbereich und die angrenzenden Seitenwangen. Hierfür gibt es verschiedene Härtegrade, welche auf Ihr Körpergewicht abgestimmt sein sollten. Weil die Seitenwangen nach oben ausgeprägt sind, sollten Sie darauf nicht sitzen. Dies würde zu einer schlechten Sitzposition führen. Was wiederum in Ermüdungserscheinungen und Schmerzen resultiert. Wie gesagt, als Gamer verbringen sie viele Stunden am Stück in so einem Gamer-Stuhl.

2 / Rahmenkonstruktion

Spanplatten oder andere Holzformen haben im besten Gaming-Stuhl nichts verloren. Es braucht einen Stahlrohrrahmen mit elastischen Bändern. Metallische Streben wären nicht flexibel genug. Auf dem Rahmen liegen PU-Kaltschaummatten. Alles andere würde die Ergonomie verschlechtern und ein Gamer benötigt den höchstmöglichen Komfort, wenn Rücken und Gesäß lange auf dem Stuhl verharren.

3 / Rückenlehne

Auf der Rahmenkonstruktion befindet sich die Rückenlehne. Hierbei geht es um ein wesentliches Ziel: Sie soll eine optimale Unterstützung im Bereich der Wirbelsäule bieten. Eine zu kurze Lehne würde Ihren Kopf über die Stütze hinausragen lassen. Stellt sich die Rückenlehne als zu lang heraus, können Sie den Kopf nicht optimal entlasten.

Dasselbe trifft auf die Schulterwangen zu. Also jener Teil, welcher eine Ablagefläche für Ihren oberen Rücken darstellt. Auch hier kommt es wieder auf Ihren Körpertyp an, ob Sie eher schmal, normal oder breiter gebaut sind.

Unten angekommen, achten Sie bitte auf eine Lendenstütze bzw. Lordosestütze. Entweder ist das Polster nur etwas ausgeprägter oder es handelt sich um eine „echte“ Stütze. Hierbei gibt es teilweise einen Drehknopf am Gaming-Sessel, welcher die Form in der Lendenpartie verändert. Das wäre für uns ein absolutes Spitzenmodell in Sachen Ergonomie.

4 / Armlehnen

Während des Spielens sollten sich die Arme ausruhen können. Sie sollten groß und breit genug sein, aber auch in der Höhe verstellbar. Letzteres erfüllen nur die wenigsten Gaming-Stühle. Bei Luxusmodellen können die Armstützen in Richtung der Ellenbogen verschoben werden. Stellenweise drehen sie sich sogar um ihre Achse, wenn es der Zocker benötigt.

Wichtig: Sobald der gekaufte Gaming-Sessel bei Ihnen angekommen ist, probieren Sie ihn ausgiebig. Dazu zählt auch, dass die Breite der Armlehnen mit Ihrem Schulterabstand konform ist. Liegen die Stützen zu weit auseinander, können Sie die Arme nicht optimal ablegen. Somit müssen sie in der Luft verweilen, was schnell zu Verspannungen in Schultern und Nacken führt.

Tipp: Suchen Sie einmal nach sogenannten „4D-Armlehnen“. Ihre Bewegungsfreiheit und Einstellmöglichkeiten sind unvergleichbar gut.

5 / Auf stabilen Beinen muss er stehen

Sicherheit hat selbst beim Zocken im Wohnzimmer oberste Priorität. Diese beginnt beim Kreuz und dessen Rollen. Im Fußbereich verwenden günstige Gaming-Stühle lediglich Kunststoff. Durch lange Benutzung in kürzester Zeit, bricht dieser bald. Ein stabileres Fußkreuz besteht wahlweise aus Stahl oder flexiblerem Aluminium.

Rollen setzen die Hersteller meist aus weichem Kunststoff zusammen. Interessant wird es bei „Blade-Rollen“. Ihre Lauffläche besitzt eine Gummischicht. Dadurch rollen sie leiser und schonen den Boden. Was bei Holzböden wie Laminat und Parkett beachtet werden sollte.

Tipp: Blade-Rollen lassen sich ggf. später noch nachrüsten.

6 / Höhenverstellung & Gasdruckfeder

Wie belastbar ein Gaming-Sessel ist, hängt hauptsächlich von der verwendeten Gasdruckfeder ab. Zeitgleich erlaubt sie die Höhenverstellung innerhalb eines gewissen Spielraums. Richten Sie sich hierbei nach den Herstellerangaben. Messen Sie dazu daheim nach, welche Sitzhöhe optimal für sie ist. Nehmen Sie sich einen Stuhl zur Hand. Auf diesem sitzend, müssen Ober- und Unterschenkel einen Winkel von etwa 90 Grad bilden. Ihre Kniekehle bildet dabei eine parallele Linie zur Sitzkante. Andernfalls ist die Höhe nicht richtig eingestellt. Auf diese Weise ermitteln Sie jenen Wert, welcher vom Gaming-Sessel abgedeckt werden muss.

7 / Belastbarkeit & Größenempfehlung

Achten Sie auf die Angaben zur Belastbarkeit. Etwas Luft nach oben sollte Ihr Gamer-Stuhl schon besitzen. Die meisten Modelle tragen mühelos 100 kg oder auch 120 kg. Ein Gamer-Stuhl für 150 kg ist dagegen eher selten. Ganz klar, denn je robuster ein Gaming-Sessel gebaut sein muss, desto teurer gestaltet er sich in seiner Produktion.

Genauso wichtig ist die Größenempfehlung vom Hersteller. Denn ob Sie 170 cm oder jenseits der 190 cm groß sind, spielt eine wichtige Rolle. Komfortable Gaming-Sessel besitzen verschiedene Zonen, um Ihren Rücken optimal zu unterstützen. Auch sollen Ihre Beine ausreichend Auflagefläche erhalten.

8 / Stoff, Kunstleder oder echtes Leder?

Ein Gamer-Stuhl kann aus drei Materialien bestehen. Entweder separat oder als Kombination. Ein günstiger Gaming-Stuhl ist meist auf der Sitzfläche mit Stoff bezogen und am Rand mit Kunstleder. Wichtig ist hierbei die Eigenschaften zu kennen.

Stoff: Sehr weich und anschmiegsam. Erwärmt sich leicht und bietet ein bequemes Gefühl. Im Sommer profitieren Sie von einer besseren Belüftung des Materials. Wodurch sich der Stoff nicht so stark erhitzt. Jedoch nutzt sich Stoff bei intensiver Nutzung schnell ab. Ihr Gesäß reibt hin und her, worauf der Verschleiß einsetzt (insbesondere bei Jeanshosen mit Knöpfen).

Kunstleder: Relativ günstig in der Anschaffung, aber nicht ganz so weich wie Stoff. Etwas kühl und Kunstleder erwärmt sich nicht so schnell. Es gibt weniger nach und erlaubt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Echtleder: Sehr edel und komfortabel. Benötigt ebenfalls etwas Zeit um die Wärme zu speichern. Diese sorgt dann dafür, dass sich das Leder an Ihre Körperform anpasst. Je nach Lederart, ist dieser Zustand bleibend. Als Gamer sitzen Sie sozusagen Ihren Stuhl ein.

9 / Design & Farben

Fast alle Gaming-Stühle wurden den Rennsitzen nachempfunden, wie wir sie aus der Formel 1 und Rallys kennen. Wofür Sie sich schlussendlich entscheiden, nimmt keinen Einfluss auf das Spielerlebnis. Warum gibt es aber so viele Farben im Angebot? Als Gamer legen Sie womöglich viel Wert auf ein stimmiges Ambiente. Ein roter Gaming-Sessel hat nichts in einem Zimmer mit blauer Ausleuchtung zu suchen.

10 / Anschlüsse & Vibration

Vereinzelt besitzen Gaming-Sessel auch eigene Anschlüsse (USB, Klinke etc.) oder lassen sich via Bluetooth verbinden. Mit dem Ziel Ihnen den Sound des Spieles ganz nahe zu bringen. Vielleicht wollen Sie auch in guter Entfernung zur Konsole sitzen und dennoch Musik über ein Gaming Headset hören. In so einem Fall werden Sie über den Suchbegriff „Soundsessel“ fündig.

Um das Spielgefühl noch zu vertiefen, kann der Soundsessel einen Motor für Vibrationen besitzen. Vielleicht etwas zu viel des Guten, wenn Ihr Gamepad oder Lenkrad bereits über Force Feedback verfügt.


Wo gibt es einen Gaming-Stuhl Test?

Mit etwas Glück können Sie einen Gaming-Stuhl ausprobieren, wenn er Ihnen auf einer der namhaften Messen gezeigt wird. Vereinzelt können Sie auch in großen Elektronikmärkten fündig werden. Ansonsten raten wir Ihnen dazu, einen entsprechenden Gaming-Stuhl Test zu lesen.

Wir selbst hatten noch nicht die Chance dazu einen Gaming-Stuhl oder Sessel dieser Art zu testen. Weshalb wir nach brauchbaren und ehrlichen Erfahrungsberichten im Netz gesucht haben. Erste Anlaufstelle: Die bekannten Gaming-Magazine.

Im Mai 2017 hat „PC Games Hardware“ einen großen Kaufratgeber und Vergleich online gestellt. Auf der zweiten Seite gibt es dann Tests zu vier verschiedenen Gaming-Stühlen und Sesseln. Mit dabei sind Marken wie Maxnomic, Tesoro und Noblechairs.

Auch die Redakteure von „Giga“ haben sich diesem Thema angenommen. Drei Modelle werden anhand ihrer Produktdaten gegenübergestellt. Noblechairs, der DXRacer 1 und der Diablo X-Gamer-Stuhl sind mit dabei. Einen echten Test der Sessel gibt es hier jedoch nicht.

Bei guten Testberichten darf GameStar nicht fehlen. Wir haben eine Liste von verschiedenen Gaming-Stuhl Tests gefunden. Dort können Sie sich zu den Stärken und Schwächen einzelner Modelle informieren. Aktuell gibt es dort sechs Erfahrungsberichte.

Ebenfalls wirklich sehr interessant finden wir die Arbeit von Tjorven Lundgren. Der junge Mann testet Zockerstühle wirklich und das sehr umfangreich. Zum Teil erstellt er dazu auch Videos und zerlegt die Gaming-Sessel in ihre Einzelteile. Seine Informationen sind wirklich wissenswert. Zumal er auch eine Größenberatung für Gamer-Sessel anbietet.

Den Gaming-Stuhl Test vom DXRacer Sessel fanden wir auch als informatives Video:

Wichtig: Im Netz kursieren sehr viele Artikel mit der Bezeichnung „Gaming-Stuhl Test” oder auch „Gaming-Sessel Test”. Die wenigsten davon entsprechen realen Erfahrungsberichten. Meistens handelt es sich nur um Vergleiche auf Basis von Produktdetails und Rezensionen bisheriger Käufer. Auch solche Artikel können Ihnen beratend dienen, aber sie stellen eben keinen echten Gamer-Stuhl Test dar.


Beliebte Hersteller von Gaming-Sesseln

Seit einigen Jahren sind Gaming-Sessel in aller Munde. Unter den zahlreichen Angeboten, konnten sich manche Marken besonders gut etablieren. Das sind unter anderem:

DXRacer Gaming Sessel

Ein ganz alter Hase im Geschäft, denn DXRacer gründete man bereits 2003. Zu Beginn lieferte das Unternehme lediglich hochwertige Sportsitze für Rennfahrzeuge aus. Später konnte man sich in der gesamte Automobilbranche gut aufstellen. Mittlerweile erschließt sich DXRacer noch eine weitere Zielgruppe, nämlich die Gamer. Zu kaufen gibt es mehr als einen Zockerstuhl.

Maxnomic Gaming Sessel

Mit der eingetragenen Marke NEEDforSEAT® hat alles in 2011 begonnen. Das in Deutschland sitzende Unternehmen MAXNOMIC® beteiligt sich seit 2014 am eSport. Mit ausschließlichem Fokus auf Gaming-Stühle und Sessel, welche den intensiven Anforderungen lange standhalten. Maxnomic setzt sich aus den Begriffen „maximum“ und „ergonomic“ zusammen.

Tesoro Gaming Sessel

Den Hersteller Tesoro kennen Sie vielleicht schon aus den Bereichen der Gaming-Tastaturen und anderen Peripheriegeräten. Doch bei der Tesoro Technology Inc. entwickelt man auch Gaming-Stühle. Zwar werden die Sessel in Asien produziert, trotzdem entsprechen sie hohen Standards. Wie Sie bestimmt wissen, stammen viele passionierte Gamer aus Taiwan und China. Genau von dort aus setzt Tesoro mit seinem Know How an.

Noblechairs Gaming Sessel

Wenn Sie sich absoluten Luxus beim Gaming wünschen, hilft Ihnen Noblechairs gerne weiter. Auf der Herstellerseite steht geschrieben, dass der Gaming-Stuhl als Statussymbol seines Besitzers gilt. Also muss er entsprechend nobel und komfortabel ausgestattet sein. Ein deutscher Ableger von Noblechairs befindet sich in Berlin. Der Vertrieb erfolgt über mehrere Dutzend Partner aus der Gaming-Branche und über Online Shops.


Unser Fazit zum Gaming-Sessel

Zwei Begriffe, welche fast dasselbe Produkt meinen. Der Sessel kommt ohne Rollen daher, der Gamer-Stuhl erweist sich als mobiler. Auf diesen Aspekt kommt es beim Kauf eines Gaming-Stuhls aber kaum an. Die wesentlichen Faktoren beziehen sich auf den Aufbau des Stuhls, wie belastbar dieser ist und welche Funktionen er noch bietet.

Wir legen Ihnen erneut nahe, eine der bekannten Gaming-Messen zu besuchen. Dort können Sie „probesitzen“ und nicht nur in einem Zockerstuhl. Lassen Sie sich nach Möglichkeit vor Ort beraten. Wenn Sie jetzt direkt einen Gaming-Stuhl kaufen möchten, haben wir einige Produktvorstellungen für Sie parat. Wir zeigen Ihnen die hier erwähnten Kaufaspekte bei verschiedenen Gaming-Sesseln.

Nehmen Sie sich deshalb bitte noch etwas mehr Zeit, um Ihren perfekten Gamer-Sessel kaufen zu können.


Werbung
10 Dinge, die Du über Gaming Sessel wissen solltest!
4.7 (94.29%) 7 votes