Speedlink SL-6640-SBK Black Widow Flightstick (Kaufberatung)

Speedlink SL-6640-SBK Black Widow Flightstick (Kaufberatung)
5 (100%) 3 votes

Heute widmen wir uns dem Speedlink SL-6640-SBK Black Widow Flightstick Test. Hinter dem kompliziert langen Namen, versteckt sich ein etwas anderer Joystick. Das fällt sofort beim Design auf. Weil er aber bereits so oft gekauft wurde und dabei überwiegend positives Feedback zurückkam, wollten wir ihn genauer betrachten. Auch deshalb, weil er in der Kategorie Joysticks bis 50 Euro einer der Top-Kandidaten für gutes Gameplay zu sein scheint.

Speedlink SL-6640-SBK Black Widow Flightstick

Bildquelle: Amazon.de

Im nachfolgenden Inhalt beschreiben wir Ihnen zunächst die Firma Speedlink und welche konkreten Vorteile der Speedlink Black Widow Flightstick Joystick bietet. Danach gehen wir auf die technischen Highlights ein und warum dieser PC Joystick genau der Richtige für Sie sein könnte. Das schließt auch eine Bewertung der Ergonomie, des Designs und des Handlings mit ein.

Dann wird es richtig interessant, denn wir fassen die wichtigsten Testergebnisse von neutralen Gaming-Websites zusammen. Da es uns aktuell noch nicht möglich ist Joysticks selbst zu testen und wir dennoch markenunabhängig bleiben wollen, sind diese Erfahrungsberichte von Gaming-Redakteure sehr wichtig. Als ebenso essentiell erachten wir aber auch das Kunden-Feedback. Wer hat den Speedlink Black Widow Flightstick bereits gekauft und wie ist seine Meinung dazu?

Joystick Vergleich: Vor kurzem haben wir den Thrustmaster T.Flight Stick X USB Test veröffentlicht. Wir empfehlen Ihnen, nach dem Lesen dieses Erfahrungsberichtes, sich auch diesen Joystick näher anzuschauen. Beide Modelle gelten momentan zur Elite für Einsteiger bei Flugsimulationen und Sportspielen.


Speedlink Black Widow Flightstick Joystick

Bei Speedlink handelt es sich um ein deutsches Unternehmen aus Weertzen. Seit 1998 etabliert sich die Marke immer mehr in den Bereichen Computer- und Videospielzubehör. Trotz seiner hohen Qualitätsansprüche, versucht Speedlink moderate Preise zu schaffen, damit vor allem Einsteiger des Gamings nicht zu tief in ihre Taschen greifen müssen. Heute kann Speedlink seine Produkte schon in mehr als 30 Ländern Europas vertreiben. An der Spitze seines Sortiments stehen die Game Controller und Sound Systeme.
Aber auch die Speedlink Joysticks werden gern gekauft. Unter ihnen ist der Black Widow Flightstick einer der Favoriten. Er bietet eine grundsolide Ausstattung mit acht Buttons und einem integrierten Schubregler. Seine Besonderheit besteht in dem Force Feedback, also einer Vibration bei auftretenden Widerständen in Spielen. Über Plug & Play schließen Sie den Black Widow Joystick einfach an Ihren PC an und können sofort in die Lüfte aufsteigen.

Technische Daten und Features + Besonderheiten

Anschluss: USB-Kabel mit ca. 1,9 m Länge
Tasten: 8 Buttons, Cooliehat, stufenloser Schubregler mit Rudersteuerung
Software: Plug & Play
Maße: 16,9 x 30,6 x 26,5 cm
Farbe: Schwarz/Rot
Betriebssystem: PC
Besonderheiten: Force Vibration
Lieferumfang: Speedlink SL-6640-SBK Black Widow Flightstick

Vier Tasten sitzen direkt am Joystick, vier weitere unterhalb des Schubreglers. Deren Konfiguration nehmen Sie in jedem Spiel individuell vor. Über den Cooliehat werfen Sie einen Blick in alle Himmelsrichtungen, um während des Fliegens den Überblick zu behalten. Beschleunigen und Bremsen Sie stufenlos über den Schubregler. An diesem können Sie zugleich das Seitenruder betätigen, um präzise Flugmanöver durchzuführen.
Beim Speedlink Black Widow Flightstick handelt es sich um einen PC Joystick. Über die Funktionsweise an Spielkonsolen wie der PlayStation, trifft der Hersteller keine Aussage. Nutzen Sie das 1,9 Meter lange USB-Kabel und via Plug & Play kann die Action am Himmel sofort beginnen. Hierbei werden Sie die Vibrationen zu spüren bekommen, welche vom Black Widow Joystick ausgehen. Vorausgesetzt, das ausgewählte Spiel unterstützt diesen Effekt auch.

Der Black Widow Joystick wiegt nur etwas mehr als 700 g, was wir bei hektischen Spielsituationen als Nachteil empfinden würden. Jedoch besitzt das Gerät vier starke Saugnäpfe unter der Basis, welche für zusätzlichen Halt sorgen. Sie benötigen also eine ebene und saubere Fläche zum Spielen. Im Vergleich hat dies Thrustmaster so gelöst, dass seine Joysticks deutlich mehr Gewicht mitbringen und deshalb auf Saugfüße verzichten können.

Insgesamt halten wir die Ausstattung des Speedlink Black Widow Flightstick für ausreichend. Thrustmaster bietet noch weitere Buttons, sowie einen internen Speicher für Konfigurationen. Doch diese Zusatz-Features benötigt nicht jeder Spieler.


Design, Ergonomie und Handling

Ein Hauch von Nostalgie liegt in der Luft, wenn wir den Speedlink Black Widow Flightstick betrachten. Während die meisten Joysticks von heute eine sehr glatte und stylische Oberfläche bieten, setzt Speedlink auf ein mattes Äußeres. Hinzu kommen die großen runden Tasten in der Basis. Insgesamt wirkt der Black Widow so, als wäre er vor 15 Jahren in der Zeit stehen geblieben. Vielleicht gefällt Ihnen genau dieses nostalgische Design.

Es schadet jedenfalls nicht der Ergonomie, darauf hat Speedlink schon geachtet. Zwischen Joystick und Schubregler wurde ausreichend Platz gelassen, womit sich Ihre Hände niemals berühren sollten. Die meisten Tasten befinden sich direkt am Stick, vier weitere unterhalb des Schubreglers. Somit bleibt eine Ihrer Hände fest am Joystick. Dank dessen Handauflage, kann sich Ihr Arm in ruhigen Momenten auch mal ausruhen. Es sei denn Sie sind Linkshänder, dann wäre dieser Joystick nur bedingt brauchbar für Sie. (das ist aber eine allgemeine Schwäche bei vielen Joystick-Herstellern)

Und mit den Saugnäpfen bleibt der Joystick für Flugsimulationen immer an seinem vorbestimmten Platz stehen. Insgesamt wirkt das Handling sehr ordentlich und die Mehrheit aller Spieler ist mit dem Black Widow zufrieden.


Speedlink Black Widow Flightstick Erfahrungen – Kundenmeinungen

Genug Theorie, aber kann sich der Speedlink Black Widow Flightstick auch in der Praxis behaupten? Hierfür haben wir nach interessanten Testurteilen von Gaming-Websites gesucht. Dadurch wollen wir Ihnen einen umfassenderen Blick auf die guten und kritischen Aspekte des Joysticks mit Schubregler geben.

Bei den Redakteuren von PC Games gab es keinen echten Test des Joysticks. Er wird dort aber als günstigste Variante mit brauchbarer Ausstattung angegeben. „Für seinen Preis von ab 27 Euro das Modell durchaus zu empfehlen.“

Bei Testberichte.de fanden wir auch keinen konkreten Test, dafür aber 43 Meinungen von Nutzern. Das Ergebnis liegt dort im Durchschnitt bei vier von fünf Sternen. Sie dürfen eben nicht alles von so einem günstiges Hotas Joystick erwarten. (Hotas = Joystick + getrennten Schubregler)

Nach einiger Recherche sollte sich kein echter Testbericht eines Gaming-Magazins finden lassen. Allerdings haben wir einen YouTuber gefunden, der den Black Widow Flightstick ausgepackt, begutachtet und schlussendlich live in einem Spiel getestet hat. Folgendes Video sollte Ihnen helfen einen guten Eindruck über den Joystick mit Schubregler gewinnen zu können:

Vorteile

+ acht Buttons (je vier an Joystick und Basis)
+ Schubregler mit integrierter Seitenruder-Steuerung
+ matter Look mit breiter Basis und großen Tasten
+ günstiger Joystick für Einsteiger

Nachteile

– nicht die beste Verarbeitung

Es ist klar, dass Sie für den relativ geringen Preis nicht alles erwarten können. Spieler berichten von einem akzeptablen Handling für zivile Flugsimulationen. Auch in Luftkämpfen kann er sich durchaus beweisen, aber insgesamt bleibt der Speedlink Black Widow Joystick etwas für Gelegenheitsspieler. Damit richtet sich der Hersteller aber auch an die größte Zielgruppe. Wenn Sie also immer mal wieder virtuell abheben wollen, ist dieser Joystick mit Schubregler zu empfehlen.

Was die Vibration angeht, so erzählen manche Gamer, dass es sich nicht um ein „echtes Force Feedback“ handelt. Speedlink hat dem ein wenig entgegengewirkt und neue Treiber entwickelt. Das realistische Spielgefühl wurde damit ein wenig verbessert.

Speedlink Black Widow Flightstick für PC (Schubhebel mit Seitenrudersteuerung, Vibrationsfunktion, 8-Wege-Rundblickschalter, USB) schwarz
147 Bewertungen
Speedlink Black Widow Flightstick für PC (Schubhebel mit Seitenrudersteuerung, Vibrationsfunktion, 8-Wege-Rundblickschalter, USB) schwarz
  • Speedlink SL-6640-SBK Black Widow Flightstick
  • Force Vibration
  • 8-Wege-Rundumsichtkontrolle
  • Zugschalter mit hoher Lebensdauer
  • Lieferumfang: Speedlink SL-6640-SBK Black Widow Flightstick

Letzte Aktualisierung am 23.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Fazit zum Speedlink Black Widow Flightstick Test

Mit diesem Joystick können Sie problemlos in den Himmel aufsteigen. Hauptsächlich eignet sich das Gerät für den Zivilflug. In Kampfsimulationen sollten Sie unbedingt die optionalen Saugnäpfe verwenden, weil der leichte Joystick ansonsten schnell kippen könnte.

Die acht Buttons werden nicht über eine Software eingestellt, sondern individuell in jedem Spiel. Speedlink verzichtet auf eine festgelegte Konfiguration. Die Vibration unterstützt den Spielspaß ein wenig, bietet aber keinen Vergleich zu richtigem Force Feedback.

Cool finden wir den matten Look und die große Ausführung der Buttons. Dadurch wirkt der Speedlink Black Widow Flightstick sehr nostalgisch. Mit dem was wir in Erfahrung bringen konnten, sind wir überwiegend zufrieden. Speedlink hält was versprochen wird. Ein solider Joystick mit Schubregler, welcher sich an die Hobbyspieler richtet, die zwischendurch mal am Bildschirm fliegen wollen. Hinsichtlich Ergonomie, Ausstattung, Handling und Verarbeitung, verlangt der Black Widow Joystick preislich nicht zu viel.

➡ Unser Joystick Kaufratgeber

Alle Angaben ohne Gewähr



💡 Aktuelle Top 3 Amazon-Bestseller "PC Games"

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3

Letzte Aktualisierung am 23.10.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*